Endodontologie

Ziel der Endodontologie (Behandlung des Zahninneren) ist nicht nur die Entfernung des erkrankten (oder bereits toten) Blutgefäß-Nervengeflächts des Zahnes, sondern auch die Reinigung, die Desinfektion und schließlich der Verschluss des Wurzelkanals. Dieses gesamte Vorgehen wird dann als Wurzelbehandlung bezeichnet. Zum Abfüllen des Wurzelkanals wird in unserer Praxis heiße (plastische) Guttapercha verwendet, die einen optimalen Verschluss der Wurzelkanalöffnung gewährleistet.

Leider werden von der gesetzlichen Krankenkasse weder das Material für die Wurzelfüllung noch die Längenmessung gezahlt. Wir stellen deswegen unseren Patienten einen kleinen Anteil der Kosten von 8,- EUR pro Kanal in Rechnung. Legitim wären 50,- EUR.

Wurzelbehandlung Beispiel 1:

Wurzelbehandlung Ausgangssituation
Ausgangssituation

Ergebnis nach Abschluß der Vorbehandlung
Ergebnis nach Abschluß der Vorbehandlung

Röntgenologisches Ergebnis der erfolgreichen Behandlung
Röntgenologisches Ergebnis der erfolgreichen Behandlung

Unterkiefer nach Sanierung
Unterkiefer nach Sanierung

Ober - und Unterkiefer nach Sanierung in Okklusion nach Sanierung
Ober - und Unterkiefer nach Sanierung in Okklusion

Wurzelbehandlung Beispiel 2:

Wurzelbehandlung in Steglitz
Bei diesem unteren Schneidezahn sieht man um die Wurzelspitze herum einen großen Entzündungsherd (dunkler Bereich um die Wurzelspitze herum)

Kontrollröntgenaufnahme im Ergebnis der Wurzelbehandlung
Kontrollröntgenaufnahme im Ergebnis der Wurzelbehandlung

Ausheilung der Wurzelbehandlung
Dieses Bild zeigt die perfekte Ausheilung des eitrigen Prozesses im Ergebnis der perfekten Wurzelbehandlung - der "dunkle" (eitrige) Prozess ist verschwunden und der Knochen hat sich neu gebildet!